ccxdc
buero@kuetemeyer.de | 06421 / 165470

Dr. Daniel Meinzer

Dr. Daniel Meinzer

Über mich Oft funktionieren Führungskräfte nur noch und verschenken dabei wertvolles Potential. Ich bin Ihnen ein konstruktiv-kritisches Gegenüber um Blockaden im Führungsverhalten,  in Abläufen und im Zwischenmenschlichen aufzudecken. Gemeinsame Sitzungen haben tragfähige Lösungen zum Ziel, die die Unternehmenskultur fördern, indem Führungskräfte individuelle Veränderungsprozesse vollziehen, die Ihnen als Führungskraft und Ihrer Organisation gleichermaßen dienen. So führen Sie im Unternehmen krisenfest und nachhaltig erfolgreich. Meine berufliche Erfahrung in Naturwissenschaft und Pharmaindustrie, mein Coaching-Know-how und meine hohe Wahrnehmungsfähigkeit für „unausgesprochene Themen“ machen mich zu einem starken Partner für Ihre Ziele. Als langjähriger Qualitätsmanager verfügte ich über einen geschulten Blick für die dafür nötigen Unternehmensprozesse. Der Schlüssel für gelingendes Veränderungsmanagement und erfolgreiche Weiterentwicklungen liegt bei den handelnden Personen.
 
Arbeitsschwerpunkte
  • Führungskräfte-Coaching, , Teamentwicklung
  • Coaching zur Entwicklung Ihrer Authentizität
  • Teamentwicklung
Ausbildung
  • Studium Chemie
  • Ausbildung Personal Coach
  • Weiterbildung Berufungs-Coach
  • Lebensteppich®-Potentialanalyse
  • My-Destination-Trainer
  • Prepare-Enrich®-Anbieter
Curriculum Vitae
  • Seit 2017 Lebensteppich®-Potentialanalyse
  • Seit 2014 MyDestination-Trainer (Potentialanalyse, die vor einer Berufsberatung steht)
  • Seit 2014 qualifizierter Prepare-Enrich®-Anbieter (Werkzeug für die Paarberatung)
  • Seit 2014 Zusammenarbeit mit Live e. V., Bünde, für Männerangebote
  • Seit 2013 Assoziierter Partner der Czwalina Consulting AG, Riehen, CH
  • Seit 2011 Selbständig als Coach
  • 2009 – 2011 Weiterbildung zum Berufungs-Coach
  • 2009 – 2010 Ausbildung zum Personal Coach
  • 2002 – 2009 Leiter Qualitätssicherung in einem Pharmaunternehmen
  • 2000 Promotion
  • 1997 – 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im interdisziplinären Schwerpunktforschungsprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 1995 – 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Klinikum der Philipps-Universität Marburg
  • 1989 – 1995 Studium für Chemie (Diplom)