ccxdc
buero@kuetemeyer.de | 06421 / 165470

Praktikumsberichte

Praktikumsberichte von ehemaligen Praktikannten:

„Im Rahmen meines Praktikums bekam ich verschiedenste Einblicke in die Arbeitswelt der Personal- und Unternehmensentwicklung von Kütemeyer Dialog. Vom ersten Tag an, war ich als Praktikant in die Arbeitsprozesse mit eingebunden und durfte die unterschiedlichen Facetten der Arbeit von Kütemeyer Dialog kennenlernen. Durch die tägliche Arbeit in einem kleinen Team, fühlte ich mich als Praktikant nicht weniger wichtig, um die tägliche Arbeit zu leisten – dennoch durfte ich auch mal den Kaffee zubereiten… Die Arbeit bestand im Besonderen darin, die Prozesse mit Menschen innerhalb der Fairnessberatung oder im Bereich etwa der Trainings von Führungskräftequalifikation mit zu begleiten und während der Prozesse als Assistenz mitzuwirken. Das hieß, zur Vorbereitung der Seminare etwa alle wichtigen Charts zusammenzufassen, einen Ablaufplan im Team mit entsprechender Methodik herauszuarbeiten und festzuhalten sowie auch im organisatorischen Rahmen etwa die Räumlichkeiten zu erörtern. Während der Sitzungen, war es in erster Linie meine Aufgabe, den Tag in Bildern festzuhalten und zu protokollieren, um anschließend ein Fotoprotokoll mit Ergebnissen zu erstellen. Darüber hinaus besteht für eine(n) Praktikant_In auch die Möglichkeit nach Absprache und gemäß dem Ablaufplan Themen zu moderieren und zu leiten. Die Nachbereitung war eine nicht weniger wichtige Arbeit, die vorsah, besprochenes in Protokollen festzuhalten und den Kundenkontakt zufriedenstellend aufrechtzuerhalten. Dies galt etwa dann wenn es Anregungen oder Verständnisklärungen gab. Diese Arbeit betraf auch in kleinerem Maße den Bereich der Fairnessberatung. In meinen Arbeitsbereich fiel zudem der Aufbau der einer neuen Homepage von Kütemeyer Dialog. Auch hier wurden mir viele Freiheiten gegeben. Ich kann ein Praktikum bei Kütemeyer Dialog für Menschen empfehlen, die von Anfang an Verantwortung übernehmen wollen und sich evtl. durch ihr studentisches Vorwissen in die Arbeit direkt einbringen wollen – bspw. Studium der Psychologie. Ich kam eher von einer fachfremden Richtung (Politikwissenschaft), dennoch nehme ich in erster Linie eine persönliche Weiterentwicklung durch das Praktikum mit. Ferner hat es mir viel Spaß gemacht in diesem Team mitarbeiten zu dürfen. Ich bedanke mich auch hiermit für die Zeit bei Kütemeyer Dialog und wünsch zukünftigen Praktikant/innen viel Spaß und Erfolg an der Arbeit!“ (Hannes, BA Politikwissenschaft)

„Die sechs Monate bei Kütemeyer Dialog gingen schneller herum als gedacht. Besonders spannend fand ich den Einblick in die Zusammenarbeit mit einem vielseitigen Kundenstamm aus verschiedenen Branchen und Feldern – so konnte ich erkennen, dass zwar die Kontexte, die Führungskultur und das Arbeitsfeld je nach Organisation ganz unterschiedlich gestaltet sein können, die Konfliktpunkte jedoch oft die gleichen sind. Es war bereichernd, zu erfahren, wie mit unterschiedlichen Methoden und Herangehensweisen jeweils zielführend eine Lösung gefunden wurde, um letztendlich die Arbeitszufriedenheit zu steigern und die Leistungsfähigkeit wiederherzustellen. Gut gefallen hat mir, dass ich weitgehend eigenständig arbeiten konnte und meine Ideen und Vorschläge wahrgenommen und wertgeschätzt wurden. Der Zeitraum von einem halben Jahr hat mir die Möglichkeit gegeben, Organisationsentwicklungsprozesse von Anfang bis Ende zu begleiten und erlernte Inhalte und Theorien aus den Seminaren in der Uni wirklich in der Praxis zur Anwendung zu bringen. Zudem habe ich kennengelernt, wie der Arbeitsalltag einer Selbstständigen abläuft und welche Herausforderungen und Vorteile eine solche Berufstätigkeit mit sich bringt. Wer also daran interessiert ist und dazu einen umfangreichen Einblick in die Praxis der Personal- und Organisationsentwicklung bekommen möchte, sollte sich auf jeden Fall auf ein Praktikum bei Kütemeyer Dialog bewerben!“ (Lilith, MA Bildungs- und Erziehungswissenschaften)

„Für mich war es spannend zu erfahren, wie gut sich viele Theorien und Modelle, die ich im Psychologie-Studium kennengelernt habe, direkt in der Praxis anwenden lassen und wie häufig sie tatsächlich auch so in Schulungen vermittelt werden. Somit fiel mir der thematische Einstieg recht leicht und ich konnte mich direkt im Themengebiet einfinden. Sehr interessant war es auch, Workshops und Seminare von Anfang bis Ende zu begleiten. In der Planungsphase bleibt zunächst Zeit für eigene Gedanken, bevor dann die jeweilige Veranstaltung so detailliert wie möglich koordiniert wird (hier habe ich es immer sehr bereichernd empfunden, an den Konzeptionsgesprächen mit dem jeweiligen Auftraggeber teilnehmen zu können). Nichtsdestotrotz kommt es häufig im Verlauf der jeweiligen Veranstaltungen anders als gedacht, so dass ich lernen musste, in kürzester Zeit flexibel umdisponieren zu können, ohne die nötige Professionalität zu verlieren! Mit dieser Anforderung bedarfsorientiert umzugehen, finde ich einen der anspruchsvollsten und spannendsten Aspekte in der Organisationsentwicklung und habe diesbezüglich im Verlauf des Praktikums eine Menge beobachten und selbst lernen können.
Auch den Einblick in die alltägliche Arbeit habe ich als bereichernd empfunden, da ich erfahren habe, wie viel Arbeit in einem Workshop/Training steckt, wie viel Vorbereitung das Ganze bedarf und wie wichtig es ist, dabei stets in engem Kontakt zu dem jeweiligen Kunden zu stehen. Eine zentrale Herausforderung in diesem Kontext war es, die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden in der Planung zu berücksichtigen. Hierbei kommt es fortwährend zu häufigen kleineren und größeren Abstimmungsprozessen, die viel Geduld und Einfühlungsvermögen erfordern. Manchmal erschienen mir daher einige Planungsprozesse kleinschrittig, so dass es eine Herausforderung für mich war, das beabsichtigte langfristige Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.
Insgesamt hat mich meine Tätigkeit als Praktikantin bei KütemeyerDialog in viele verschiedene Tätigkeitsfelder eingeführt und mir einen breiten Einblick in die konkrete Praxis der Arbeits-und Organisationspsychologie ermöglicht. Insbesondere die konkrete inhaltliche, als auch methodische Arbeit haben mir viele gewinnbringende Erkenntnisse aufgezeigt.“ (Lena, Dipl. Psychologie)

„Innerhalb meiner Praktikumszeit bei Kütemeyer Dialog konnte ich viele Organisationsfähigkeiten und technisches Know-how erwerben. Durch die perfekte Einbindung in das Arbeitsgeschehen wird der abwechslungsreiche Arbeitsalltag einer Personal- und Organisationsentwicklung deutlich. Durch die optimale Balance aus eigenverantwortlichem Handeln und geführten Arbeitsschritte wurde ein sehr erfahrungsreiches Praktikum geboten. Durch die sehr frei gestaltete Arbeitsführung war es möglich sich selbst mit in das Unternehmen kreativ einzubringen. Man hatte hierdurch stets das Gefühl, dass die Arbeit wertgeschätzt wurde. Durch das weite Aufgabenfeld von Kütemeyer Dialog war es mir möglich sehr viele unterschiedliche Methoden und Theorien kennenzulernen und diese auf Seminaren in der Praxis an konkreten Problemstellungen umgesetzt zu sehen. Besonders spannend habe ich die direkte Einbindung des Praktikanten in Seminaren und anderen Terminen erlebt, da man sich hierbei selbst in der Arbeitspraxis am Kunden ausprobieren kann. Insgesamt kann ich jedem interessierten Studenten ein sechs monatiges Praktikum bei Kütemeyer Dialog nur wärmstens empfehlen, da er so den vollen Einblick in den Alltag einer Personal- und Organisationsentwicklung bekommt und sich innerhalb der sechs Monate selbst am besten einbringen kann!“ (Henning, Dipl. Geographie)

„Sechs aufregende Monate standen vor mir, als ich mein Praktikum bei Kütemeyer Dialog begann. Endlich hatte ich die Möglichkeit, mein erworbenes Wissen aus den Psychologieseminaren und Vorlesungen in der Praxis anzuwenden. Besonders neugierig war ich auf die Personal- und Organisationsentwicklung im Rahmen von Führungs- und Personaltrainings. Ich schätze es sehr, dass ich während meines Praktikums als Assistenz bei den Trainings teilnehmen durfte. Viele Theorien, die ich in der Universität gelehrt bekam, fand ich auch in den Trainingsseminaren wieder. Der Einstieg in die unterschiedlichen Themengebiete gelang mir somit recht schnell. Spannend war für mich vor allem die Zusammenarbeit mit den SeminarteilnehmernInnen. Viele Methoden wie beispielsweise Präsentationstechniken, Rollenspiele inklusive Feedbackrunden, Entspannungsverfahren und Gruppenübungen waren mir  in der Theorie und durch universitäre Praxis bekannt. Neu war für mich die Durchführung dieser Methoden in den Trainings für unterschiedlichste Unternehmen und Zielgruppen. Es bereitete mir sehr viel Spaß, mit Seminarleitung und Teilnehmenden über verschiedene Themen wie zum Beispiel Kommunikation, Gesundheitsmanagement, Führungskompetenz, Konfliktmanagement und Verhandlungstechnik zu reflektieren und das Engagement der TeilnehmerInnen zu erleben. Darüber hinaus erhielt ich viele Einblicke in Teamentwicklungsprozesse unterschiedlicher Teams. Durch die sechsmonatige Dauer meines Praktikums war es mir möglich, diese Prozesse mit zu begleiten und Entwicklungen zu beobachten. Durch die professionelle Anleitung  wurde ich während meines Praktikums unterstützt und beraten. Dies ermöglichte es mir, mich persönlich weiterzuentwickeln, Sicherheit zu gewinnen und zunehmend Einheiten der Seminare zu übernehmen. So konnte ich mich beispielsweise in der Moderation oder der Anleitung von Kleingruppen üben. Aber nicht nur die Trainings bereiteten mir Freude. Auch die Arbeit im Büro war von einer sehr angenehmen Atmosphäre geprägt. In diesem recht kleinen Team herrscht ein reger, offener und ehrlicher Austausch. Als Praktikantin konnte ich viele Ideen miteinbringen und bei der Seminargestaltung meiner Kreativität oft freien Lauf lassen. Ich bin überrascht, wie schnell die Zeit bei Kütemeyer Dialog verging und bedanke mich für die vielen Erfahrungen, die ich nicht missen möchte.“ (Lena, Dipl. Psychologie)